Sie befinden sich hier: Programmperiode 2014-2020 / Projektentwicklung  

Projektideen und Partnersuche

Förderanträge können von nationalen, regionalen und kommunalen Körperschaften, Universitäten und Nichtregierungsorganisationen, Forschungseinrichtungen, Kleinen und Mittlere Unternehmen (KMU) und weiteren privaten Einrichtungen eingereicht werden.

Die Projektgruppe muss einen Hauptpartner (Lead Partner) benennen, der die organisatorische, inhaltliche und finanzielle Gesamtverantwortung für das Projekt trägt.

CENTRAL EUROPE ruft alle angesprochenen Akteure auf Projektvorschläge im Rahmen öffentlicher Ausschreibungen, sog. Projektaufrufe (eng. Call) einzureichen und sich damit für die Programmmittel zu bewerben. Der erste Call wird voraussichtlich Anfang 2015 gestartet. Dann haben Sie zwei Monate Zeit ihren Antrag einzureichen.

Der zweite Call wird als einstufiges Antragsverfahren erfolgen und voraussichtlich Ende April 2016 für 2 Monate geöffnet werden. Über die weiteren Details informieren wir Sie rechtzeitig vor Beginn des Calls.

Sollten Sie eine Idee für ein Projekt haben, das thematisch in das CENTRAL EUROPE Programm passt, dann können Sie diese in die PROJECT IDEA Datenbank stellen.

Dort haben Sie auch die Möglichkeit mehr über die Ideen potentieller Projektpartner zu erfahren.

Mindestanforderung an die Projektpartnerschaft

  • mindestens 3 finanzierende Partner,
  • aus 3 verschiedenen Ländern,
  • wovon mindestens 2 der Partner ihren Sitz im CENTRAL EUROPE Programmraum haben müssen.

Durchschnittlich haben die CENTRAL EUROPE Projekte 8 - 12 Partner.

Die Projekte haben in der Regel eine Größenordnung von insgesamt 1 bis 5 Mio. Euro. Das CENTRAL EUROPE Programm basiert auf Vorfinanzierung. Alle am Projekt beteiligten Partner sollten daher prüfen, ob es Ihnen wirtschaftlich möglich ist, zunächst 100% der eigenen Projektkosten bis zu 12 Monate im Voraus zu finanzieren.

Für eine Projektberatung können Sie sich jederzeit mit uns, dem CENTRAL EUROPE Kontaktpunkt Deutschland am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung in Dresden, in Verbindung setzen.

CENTRAL Contact Point Deutschland

am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung in Dresden

Dr. Bernd Diehl
Tel. + 49 (0)351 46 79 277

Fax + 49 (0)351 46 79 212

Weberplatz 1
01217 Dresden

-------------------------------------
Internetauftritt des CENTRAL EUROPE Programm Sekretariats
http://www.interreg-central.eu

-------------------------------------
Internetauftritt des BBSR zum INTERREG B Programm
www.interreg.de